Nutzen Sie die zahlreichen Möglichkeiten im Winterparadies Villgratental

Blick auf die Alfenalm

Tiefschnee von der Kreuzspitze bis zum Gaishörndl. Gespurte Loipe für die Langlauffreunde. Oder Pisten über 45 km. Im Villgratental finden Sie das perfekte Schneevergnügen für die ganze Familie und jede Wintersportart.

Erklimmen Sie beschneite Hänge. Passieren Sie verlassene Wälder. Genießen Sie die unberührte Landschaft.

  • Beim Rodeln (11 Naturrodelbahnen in Osttirol) oder
  • beim Schneeschuhwandern.
  • Bei einem Winterspaziergang am Uferbegleitweg in Innervillgraten, der auch im Winter geräumt und begehbar ist, oder
  • einfach beim Genuss des Ausblicks auf die in der Sonne glitzernden Schneehänge unserer Villgrater Berge.

 

Skitouren oder mit den Schneeschuhen

Bei uns können Sie die Natur hautnah genießen: Für alle Skitour-Begeisterten bietet sich im Villgratental eine breite Palette an Touren.

Direkt von der Almhütte Alfen bzw. vom Giatla Haus startend, öffnet sich die weite Welt der Skitouren und Sie haben die Möglichkeit, innerhalb einer Woche jeden Tag eine neue Tour zu erleben.

Von

  • der Kreuzspitze
  • übers Gaishörndl
  • bis hin zum Kalksteiner Jöchl

finden sicher auch Sie Ihre ganz persönliche Lieblingstour.

Diese Strecken sind allesamt auch mit Schneeschuhen begehbar. Die „Original Villgrater Schneereifen“ stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wie schnalle ich mir Villgrater Schneereifen um?

 

2018 gibt es ein besonderes Highlight:

Das Austria Skitourenfestival findet nach den letzten Austragungen in Lienz im Villgratental statt.
Die Teilnehmer erwarten über drei Tage interessante Vorträge, geführte Skitouren, die Möglichkeit einer Suchfeldübung sowie u. a. die Filmvorführung von "The white Maze". An den Abend werden Bergfotograf Uwe Grinzinger, Bergsteigerlegende Steve House und Extremskifahrer Matthias Haunholder anzutreffen sein.

 

Alpinski

Auf alle Skifahrer und Snowboarder wartet eines der herrlichsten Skigebiete Tirols, der Thurntaler (Skizentrum Hochpustertal). Zwei Talabfahrten (eine davon mitten ins Herz des Villgratentals), 45 schneesichere Pistenkilometer und unterschiedliche Pistenschwierigkeitsgrade bieten Skispaß für Groß und Klein.

 

Langlauf

Suchen Sie eher die abgeschiedene Ruhe einer Langlaufloipe?

Dann dürfte auf über 400 präparierten Loipenkilometer in ganz Osttirol mit Sicherheit das passende „Platzl“ für Sie dabei sein.

Mit einem Höhenunterschied von 90 Metern und einer Gesamtlänge von 12 Kilometern eignet sich beispielsweise auch die Langlaufloipe „Innervillgraten“ für einen einzigartigen Skating-Ausflug durch die abgeschiedene Talwelt.

Zwischen Kartitsch – Obertillich – Untertilliach erstrecken sich auf 100 km zehn Langlaufrunden zur Erfüllung der Ansprüche von Neueinsteiger bis zum Spitzensportler.

 

Rodel

Was ist noch möglich bei uns im Villgratental?

Wie wäre es mit einem tollen Rodelerlebnis, indem Sie sich direkt bei der Almhütte Alfen auf Ihre Rodel schwingen, den Almweg hinunterfahren und durch ein kleines Waldstück bergaufwärts hinter der Badl-Alm hindurch unmittelbar zur beleuchteten Rodelbahn Kalkstein (Gesamtlänge: zwei Kilometer) gelangen. Diese Rodelstrecke verläuft überdies auch beim Giatla Haus vorbei und ist von diesem nach einem kurzen (zweiminütigen) Fußweg schnell erreicht.

Wir stellen Ihnen sowohl in der Almhütte Alfen als auch im Giatla Haus hauseigene Rodel von Bachmann kostenlos zur Verfügung.

 

Nützliches

Wer nun noch immer über Energie verfügt, könnte beispielsweise bei der Skischule Sillian „Tiefschneekurse“ besuchen.

Für nichtgeübte Tourengeher bietet die Bergsteigerschule Alpin-Aktiv Hochpustertal/Villgratental geführte Skitouren und Winterwanderungen an.

Für alle Wintersportbegeisterten ohne eigene Skiausrüstung stellt Sunny Sport 2000 in Sillian, direkt an der Talstation der Hochpustertaler Bergbahnen gelegen, und der Skiverleih im Herzen von Innervillgraten die passende Ski samt Schuh und Helm.

Von Innervillgraten (Maxer Kapelle) bringt Sie der kostenlose Skibus viermal am Vormittag) direkt nach Sillian (Talstation Hochpustertaler Bergbahnen) und wieder zurück (zweimal am Nachmittag). Die circa 12 km lange Fahrt dauert etwa 15 Minuten bis 20 Minuten. Die Haltestelle „Maxer“ ist von Kalkstein in rund fünf Minuten per Auto erreichbar.

So „winterschön“ ist es eben nur bei uns...